kreuzfahren.at  HOTLINE +43 (0)699/11 55 55 99
mit GRATIS-Rückrufservice europaweit!

Willkommen bei kreuzfahren.at - Ihrem Kreuzfahrt-Reisebüro mit persönlicher Betreuung

 

 

 

 

 


Ecoships sind im Kommen
Die japanisches NGO-PEACEBOAT hat das spanische Marinearchitektur-Unternehmen Oliver Design beauftragt, ein hochkarätiges umweltfreundliches Kreuzfahrtschiff zu bauen. Der Ecoship Cruise Liner wird alle neuesten Innovationen im Bereich der erneuerbaren Energien präsentieren und ist dazu bestimmt, ein Maßstab für Nachhaltigkeit im Seeverkehr zu werden. Oliver Desing arbeitet seit 2012 an dem Projekt und hat nun die volle architektonische Gestaltung des Schiffes abgeschlossen, von den ersten Skizzen bis zum Plan mit dem allgemeinen Layout des Schiffes, einschließlich der Details der Kabinen und der öffentlichen Bereiche, der externen 3D-Ansicht, Videos und andere Projektion und Display-Features.





AIDA Weltreise 2018 buchbar
Am 8. Oktober 2018 heißt es dann bereits zum zweiten Mal "Leinen los!" ab Hamburg in Richtung ganz großes Abenteuer: Die Route mit AIDAaura führt bis zum 2. Februar 2019 in 117 Tagen zu 41 Häfen in 20 Ländern auf vier Kontinenten. Viele Destinationen werden zum ersten Mal in der AIDA Geschichte angelaufen. Dazu zählen zum Beispiel Südafrika, Namibia, Melbourne, Tasmanien und auch die Südsee-Archipele Fidschi, Samoa und Neukaledonien.

 

TUI Cruises: Neue Gourmet-Pakete
Wenn die Urlaubszeit beginnt, kommen Feinschmecker auf der Mein Schiff Flotte wortwörtlich auf ihre Kosten. TUI Cruises schnürt testweise für die Gäste  ausgewählter Reisen an Bord der Mein Schiff 5, aber auch der Mein Schiff 4, ein ganz besonderes Paket:  Neben den hochwertigen Speisen und Getränken, die auf der Mein Schiff Flotte bereits im Premium Alles Inklusive Konzept enthalten sind, können die Genießer an Bord mit dem Angebot DIE GANZ GROßE FREIHEIT nun auch aufpreispflichtige Speisen und Getränke, wie zum Beispiel Champagner, Sushi-Kreationen und hochwertiges Fleisch vom Grill genießen.





Übrigens:
Unter News finden Sie immer wieder aktualisierte Informationen zu Kreuzfahrten und Reedereien.


Disney Cruises bestellt 3. Schiff
Bob Chapek, Vorsitzender der Disney Parks & Resorts, verkündete Samstagabend auf einer Sonderveranstaltung für Disney-Fans in Kalifornien den Bau eines weiteren Schiffes auf der MEYER WERFT. Mit diesem neuen Schiff wächst die Disney-Flotte auf insgesamt sieben Schiffe.
Im Frühjahr 2016 hatte Disney Cruise Line den Bau zweier Schiffe auf der MEYER WERFT mit Ablieferungen in den Jahren 2021 und 2023 bekanntgegeben. Das jetzt bestellte Schiff wird 2022 fertiggestellt.


 

Fincantieri Deal ist geplatzt
Die mehrheitliche Übernahme der französischen Werft STX France durch den italienischen Werft-Konzern Fincantieri ist vorerst geplatzt. Wie mehrere Nachrichtenagenturen melden, wird die Werft stattdessen verstaatlicht. Die französische Regierung wollte nicht akzeptieren, dass italienische Investoren, insbesondere Fincantieri, die Mehrheit an STX France übernimmt, hat deshalb kurz vor Ablauf einer entsprechenden Frist von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht und STX France damit verstaatlicht. Der französischen Staat hielt bereits zuvor ein Drittel der STX-France-Aktien.






Kreuzfahrt-Irrtümer (Ausgabe 23):
Immer öfter gibt es bei Kreuzfahrtschiffen Restaurants und manchmal auch Bars, in denen man aufzahlen kann. Böse (Kunden)Zungen behaupten dann, dass die Reedereien sich hier bereichern wollen, um das große Geld damit zu verdienen. Dies ist jedoch weit gefehlt. Warum man in manchen Restaurants einen Aufpreis verlangt, hat eher mit den Passagierströmen zu tun. Um diese etwas regulieren zu können, verlangt man zB einen Aufpreis für Steak-Restaurants (zB TUI Cruises), Sushi (MSC) oder Ähnliches. Copsta hat zB auf der Diadema ein Brauhaus mit internationalen Biersorten. Es versteht sich von selbst, dass zB mit dem All-Inclusive-Getränkepaket das Bier in dieser Spezialbar nicht inkludiert ist. Wäre es inkludiert, würde das Lokal aus allen Nähten platzen und jeder würde sich die teuersten Biere der Welt aussuchen.
Ähnlich in Spezialitätenrestaurants: Hier zahlt man den Aufpreis oft auch nur für das intime Ambiente, fernab der großen Speisesäle.
Also: Kleine Aufpreise haben wirklich nichts mit "Geldmacherei" zu tun, sondern regulieren die Passagier-Ströme am Schiff.

 Info und Buchung: geldsparen@kreuzfahren.at oder +43 699 / 11 55 55 99